Heinrich Klingmann ist Spezialist für Percussion

Vor über 25 Jahren begann Heinrich Klingmann seine Laufbahn als Percussionist. Er hatte u. a. Unterricht bei Tito Prats und in der Percussion Academy von Freddie Santiago in Frankfurt am Main (beide Puerto Rico). In Kuba nahm er Unterricht bei Justo Pelladito und Angel Bolanos. Seit dem er im Jahr 1997 als erster Student in Deutschland einen Diplomstudiengang mit dem Hauptfach Latin Percussion (bei Freddie Santiago und Jose Cortijo / Drumset: Keith Copeland) abschloss, hat er eine Fülle von musikalischen Erfahrungen gesammelt. So arbeitete er z. B. gemeinsam mit der Salsaband Grupo Salson bei unterschiedlichen Crossoverprojekten mit symphonischen Orchestern (Foto: Staatsorchester Rheinische Philharmonie/ Gast: Yma America) und spielte mit einem Gastvertrag als Percussionist in einer Ballettproduktion des Nationaltheaters Mannheim. Neben seiner langjährigen Zusammenarbeit mit der Band Sabor Latino, mit der  er unter anderem in der Fernsehfilmproduktion "Geschlecht: weiblich" der ARD / SWR  mitwirkte und bei einer Vielzahl von Firmen aufspielte (BASF, Porsche, Maurice Lacroix, MDR, KIKA, ...), hatte er auch die Gelegenheit, mit dem Altmeister des deutschen Showbusiness, Roberto Blanco, zu arbeiten.  Mit der Cover-Band Livin musicfamily spielte er im Jahr 2008 bei einer Mittelmeerkreuzfahrt (Mallorca, Ibiza, Barcelona) auf einem Schiff der Aida-Flotte. Seit dem Jahr 2007 widmet er sich verstärkt dem Latin-Jazz und arbeitete unter anderem in dem Trio "Afrocuban Jazz Grooves" um den Gitarristen Michael Arlt, gemeinsam mit dem Bassisten Rudi Engel. Im Herbst 2008 spielte er eine Tournee mit dem "Kim Barth & Michael Mossman Latin-Jazz Sextett". Weitere Mitwirkende waren: Cliff Almond (drums), Dudu Penz (bass) und Paulo Morello (guit.). Eine Auswahl von Hörbeispielen aus  CD-Produktionen finden Sie unter: Audio